Themen von betreuten Dissertationen, Master-, Bachelor-, Staatsexamens- und Diplomarbeiten (seit 2011, Auswahl):

  • Musikalische Reaktionen auf die Weltausstellungen in Paris. »Les musiques bizarres à l’Exposition de 1900« – »La musique javanaise« (MA)
  • Geistliche Musik in Taiwan unter der niederländischen Kolonialverwaltung (BA)
  • Die Ludwig Hupfel-Werke Leipzig. Wirtschaftliche Einblicke von 1914 bis 1940 (BA)
  • P. Martin Schmid SJ: Initiator der Barockmusikkultur der Jesuitenreduktion in Ostbolivien (Chiquitanía) (BA)
  • Spiegel der Nachkriegszeit. Chansons von Edmund Nick und Erich Kästner aus dem Münchner Kabarett »Die Schaubude« (MA)
  • Auf »verkehrte Art«. Untersuchungen zu linksseitigem Instrumentalspiel in der Geschichte unter besonderer Berücksichtigung von Händigkeit (MA)
  • Shreds. Zur Geschichte und Stilistik parodistischer Overdubbing-Videos auf YouTube (MA)
  • Zwischen Konzertalltag und Revolution: eine Geschichte der Gewandhausspielzeit 1989/90 (MA)
  • Alexander von Zemlinskys Sinfonische Dichtung »Die Seejungfrau« als »Oper ohne Worte«? (MA)
  • Elektronik in der Filmmusik am Beispiel von »Forbidden Planet« (1956) und »The Birds« (1963) (MA)
  • Der Briefwechsel zwischen Albert Schweitzer und den Leipziger Musikverlagen (MA)
  • Die Klavierausbildung am Leipziger Konservatorium im 19. Jahrhundert. Annäherung an Kontext, Repertoire und klavierpädagogisches Profil an den Beispielen von Louis Plaidy und Ignaz Moscheles (MA)
  • Mousike und die Musiktheorie im antiken Griechenland: zu den erkenntnistheoretischen Paradigmen pythagoreischer und aristoxenischer Tradition (BA, Korreferat)
  • Untersuchungen zum Repertoire der Leipziger Thomaskirche am Beispiel der Handschriften 49/50 aus D-LEu (BA)
  • Riemann-Rezeption in China? Untersuchungen zur Entwicklung der Funktionstheorie (MA)
  • »There is a garden in her face«. Vergleich von Textvertonungen der Lautenliederkomponisten Thomas Campion und Robert Jones (BA)
  • Johann Christian Kittels »Vier und zwanzig Choräle mit acht verschiedenen Bässen« (BA)
  • Das Plagiat als Methodenproblem der Popularmusikforschung. Musikgutachten im Vergleich (MA)
  • Das Koloristentum im 17. Jahrhundert am Beispiel des Tabulaturbuchs von Bernhard Schmid d. J. (BA)
  • Einsatz und Wirkung des sozalialistischen Liedes in den Schulen der DDR (MA)
  • Rezeption Goran Bregovics zwischen Kosmopolitismus und Nationalismus (BA, Korreferat)
  • Die Leipziger Musikhochschule unter dem Dogma der marxistisch-leninistischen Staatsideologie der DDR (BA)
  • Tarantella und ekstatisches Tanzen heute (MA)
  • Johann Franz Xaver Sterkels Litanei in C (BA)
  • Untersuchungen zur Rezeption von Musik nordamerikanischer indigener Kulturen im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts (BA)
  • Kompositionstechniken im Jazz zwischen 1945 und 1952 (MA)
  • Der Klang Ägyptens: die Musik Alexandriens (MA)
  • Rassismus im Film. Ein analytischer Vergleich der musikalischen und sprachlichen Mittel in »The Birth of a Nation« (1915) und »Der ewige Jude« (1940) (MA)
  • »Bannerträgerin deutscher Kultur im Westen«: Das Mainzer Theater- und Konzertwesen im Dritten Reich (MA)
  • Das Trio g-Moll von Christoph Schaffrath. Edition anhand des Autographs und Kommentar (Dipl.)
  • Das musikalische Zitat als Problem von Referentialität, Intertextualität und Semantik. Versuch einer Systematik mit Beispiele aus der Neuen Musik (MA)
  • Studien zur Geschichte des Landeskonservatoriums der Musik zu Leipzig bzw. der Staatlichen Hochschule für Musik Leipzig im Nationalsozialismus (Diss. Maren Goltz, Korreferat)
  • Die Retuschen Max Regers in den Meininger Dirigierpartituren der Brahms-Sinfonien (MA, Korreferat)
  • Harmonik, Form und Inhalt: Untersuchungen zu Sonaten der Lisztschüler Julius Reubke, Felix Draeseke und Rudolf Viole (Diss. Jürgen Banholzer, Korreferat)